Mittwoch, 22. August 2018
Notruf: 112

Rauchwarnmelderpflicht

Als zuständiger Kreisbrandmeister in der VG - Schönberg möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, um eine wichtige Neuerung in Sachen Sicherheit für unsere rgerinnen und Bürger in Erinnerung zu rufen und somit, so viele Haushalte wie möglich zu informieren.

 

Rauchwarnmelderpflicht

 

Die zum 01.01.2013 neu eingeführte Rauchwarnmelderpflicht in Bayern bei Neubauten von Gebäuden, (Schlaf-, Kinderzimmer und Flure. In 9 Bundesländern gab es diese Pflicht schon sehr lange vorher.)

r Altbauten gilt noch eine Übergangszeit zur Nachrüstung bis 31.12. 2017

Wobei aus Sicht der Feuerwehr es Sinn machen würde, schon jetzt die Altbauten so schnell wie möglich, freiwillig mit Rauchmeldern auszustatten.

Seit Jahren versuchen die örtlichen und überörtlichen Feuerwehren, ebenso die Kaminkehrer die Hauseigentümer mit verschiedenen Aktionen zu informieren, dass die kleinen Lebensretter“ in jedes Haus und in jede Wohnung gehören.

Pro Jahr sterben rund 430 Menschen durch einen Brand in den eigenen vier nden die meisten von ihnen allerdings nicht durch die Flammen, sondern an einer Rauchgasvergiftung. Der laute Alarm eines Rauchmelders warnt sicher vor ckischem Brandrauch, der sich lautlos und blitzschnell in der Wohnung ausbreitet. Krach und Lärm des Rauchmelders sind besonders nachts wichtig, denn die meisten Opfer werden im Schlaf von Brand und Rauch überrascht und bemerken oft die Rauchentwicklung viel zu spät oder gar nicht.

Übrigens: Schlafende Nasen riechen nichts.

Die Folge: Sie atmen das hochgiftige Kohlenmonoxid ein, das fast immer im Rauch vorhanden ist. Nur dreimal eingeatmet, kann Kohlenmonoxid bereits zur Bewusstlosigkeit hren, nach etwa zehn Atemgen ist ein Mensch tot.

Ursache für die etwa 200.000 Bnde im Jahr ist aber im Gegensatz zur landufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit – sehr oft sen auch technische Defekte verheerende Bnde aus. Rauchmelder (Brandmelder) retten Leben. Er warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um Sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

Mittlerweile gibt es auch Melder r Schwerhörige und Gehörlose, die mittels eines Blitzlichtstrahles bei Dunkelheit bzw. mit Vibrationsalarm warnen.

Wo gibt es Rauchmelder?

Rauchmelder können im Elektrofachhandel, Baumärkten, Sicherheitsunternehmen, Brandschutzfirmen sowie im Handel erworben werden.

Aber, bitte nur Melder mit CE Kennzeichnung und nach Produktnorm 14604 verwenden

Für Rückfragen stehen Ihnen die örtlichen Feuerwehren, aber gerne auch ich, zur Verfügung.

 

 

Josef Füller, Kreisbrandmeister


 rauchmelder                                                              112

Feuerwehr und Rettungsdienst: 112 hilft

http://www.rauchmelder-lebensretter.de 

Drucken E-Mail